Reitunterricht / Ponygruppen / Reittherapie / Pflegepony

 
 

 

 
 

Reitunterricht   

 
 

 

 
  Für den Reitunterricht bei uns auf dem Prinzenhof ist Jutta Kaiser zuständig. Aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung mit Pferden und Kindern hat sie hat sich auf den Unterricht mit Kindern und Jugendlichen spezialisiert.

Sie vermittelt den Kindern und Jugendlichen einen anständigen und respektvollen Umgang mit den Pferden. Dies findet nicht im klassischen Abteilungsreiten statt, sondern baut sich in Kleingruppen aufeinander auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Wichtig ist Jutta Kaiser hierbei, dass ein ganzheitliches Lernen rund ums Pferd ermöglicht wird. Es kommt nicht nur auf das Reiten selber an, sondern es wird auch das ganze Drumherum gelernt. Die Vermittlung der richtigen Versorgung, Haltung und Pflege der Pferde ist für uns sehr wichtig. Ebenso wichtig sind Theoriestunden, damit die Kids auch über verschiedenste Krankheiten beim Pferd Bescheid wissen.

Eine Besonderheit ist, dass die Kinder in regelmäßigen Abständen auch die Möglichkeit haben verschiedene Reitabzeichen direkt bei uns auf dem Hof zu absolvieren.

Ebenso erwähnenswert ist die tolle Stallgemeinschaft unter allen jungen Reiterinnen. Sie lernen einen guten Sozialkontakt, sind füreinander da und helfen einander.

 
 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Ponygruppen  

 
 

 

 
 

Bei den erlebnispädagogischen Ponystunden für die Kleinsten von Petra Prinz geht es nicht um das Erlernen des Reitens, sondern soll vielmehr zu einem Erlebnis für die Kinder werden. In der heutigen Zeit werden die Kinder bereits schon ab dem Kindergartenalter oder früher mit Terminen voll verplant – oft sind es notwendige Termine durch Ergo, Logo, Frühförderung, Krankengymnastik oder ähnliches. Dazu kommt Freizeitstress. Zeitdruck und Hektik bestimmen den Alltag.

 
 

Bei uns sollen die Kinder die Möglichkeit der Entspannung und Entschleunigung erfahren. Sie dürfen sein wie sie sind – ohne Leistungsdruck. Sie dürfen sich ausprobieren und mitentscheiden, was sie an den jeweiligen Ponystunden tun wollen. Die Kinder dürfen ihrer Kreativität freien Lauf lassen – keine Ponystunde ist wie die andere. Fantasiereisen, Spiele, Spass und Abenteuer können möglich sein, aber auch Zeit zum Innehalten, Schmusen und Genießen ist da.

Die Kinder können mit IHREN Ponys eine Beziehung aufbauen – die Ponys werden zum besten Freund.

Es gibt verschiedene Ponygruppen:

 
 

 

 
  - Bambini-Reiten: Hier wird in Zweiergruppen gearbeitet. Ziel ist das gegenseitige Helfen und Rücksichtnehmen. Zusammen muss man sich für ein Pony entscheiden und sich für ein bestimmtes Motto für die jeweilige Stunde einigen - dafür erfährt man zusammen als TEAM gemeinsam tolle Erlebnisse.  

 

 

 

 

 

 

 

 
  - Ponyeinzelstunden: Hier steht IHR Kind im Mittelpunkt. Es kann sich ein Pony aussuchen, mit dem es eine Freundschaft schließen möchte. Wir nehmen uns die Zeit die Bedürfnisse Ihres Kindes kennen zu lernen und gehen dementsprechend auf die Wünsche des Kindes ein.    

 

 

 

 

 

 

 

 
 

- Kindergruppen: Bei den Kindergruppen sind die fortgeschritteneren Kinder, die schon ein bisschen Erfahrung mit den Ponys mitbringen. Es dreht sich hier auch viel Pflege und Versorgung der Pferde. Durch die Kleingruppen können die Kinder jedes Mal etwas dazu lernen, etwas Neues entdecken und sich mit "ihrem" Pony auf gleicher Augenhöhe weiterentwickeln. Es wird kein Kind überfordert, aber auch nicht unterfordert - jedes Kind wird dort abgeholt, wo es derzeit steht. Longenstunden für einen guten Sitz, Gleichgewichtsübungen und Geschicklichkeitsspiele sind wichtig für den späteren Reitunterricht. Mit Spiel und Spaß "arbeiten" wir themenorientiert, abwechslungsreich und altersgerecht mit den Kindern und Ponys und berücksichtigen auch hier die Wünsche unserer kleinen Kunden.

 
 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Reittherapie  

 
 

 

 
 

Siehe dazu unter: http://reittherapie-schritt-fuer-schritt.de

 
  Seit Anfang 2018 bereichert Reittherapeutin Carina Mösle mit ihrer Stute Briosa das Team vom Prinzenhof.

In der Reittherapie werden therapeutische und pädagogische Aufgaben mit ausgebildetem Fachpersonal und einem geeigneten Pferd erfüllt, die sowohl die körperliche, wie auch die psychische Befindlichkeit des Klienten betreffen.

 

 

 

 

 

 

 

- Fördert die Motorik, Koordination, Kondition, Gleichgewichtssinn, Körperhaltung unter anderem bei Entwicklungsverzögerungen, Störungen der Motorik, vermindertem Körpergefühl.

- Unterstützt das Selbstvertrauen, innere Gelassenheit, positives Sozialverhalten unter anderem bei Störungen im emotionalen und sozialen Bereich, Verarbeitung von schweren Krisen und kritischen Lebenssituationen.

- Verbessert die Konzentration, Wahrnehmung, Selbstbewusstsein unter anderem bei Sprach- und Lernstörungen ADHS, Autismus, geistige Behinderungen, psychischen Störungen.

 
 

Ponybeteiligung  

 
 

 

 
  Immer mal wieder gibt es  bei uns auch die Gelegenheit für ein EIGENES Pflegebeteiligungspferd/pony. Dies ist gerade für Mütter mit Kinder ein tolles Erlebnis, um die Mutter/Kind-Beziehung zu fördern und zu festigen, um gemeinsam wertvolle Zeit mit den Kids zu verbringen.   

 

 

 

 

 

 

Bei dem Umgang und der Versorgung der Tiere gibt es einiges zu beachten. Daher werden Sie mit Ihrem Kind über mehrere Termine angeleitet und "eingelernt".

Durch so einer Art "Führerschein fürs Pony" können Sie zusammen mit Ihrem Kind einen sicheren und routinierten Umgang mit IHREM Pony erlernen. Nach diesen "Pflichtstunden" dürfen Sie sich ALLEINE mit ihrem Kind und IHREM Pony beschäftigen und Zeit mit ihm verbringen. So - als wäre es das EIGENE Pony.

Sprechen Sie uns gerne über die Möglichkeiten und "freien" Ponys an.